Die Forschungssponsoren von Prof. Dr. Ludwig Kappos gemäss Web of Science

Geschätzte Lesezeit dieses Artikels: 3 Minuten 25 Sekunden

Wer sind die Sponsoren der Forschung von Prof. Dr. Kappos?

Bei Forschungspublikationen wird häufig der Sponsor genannt. Gewisse Sponsoren wie der Schweizerische National Fonds (SNF) verpflichten die Forscher bei Publikationen die Förderung durch den SNF anzugeben.

Die folgende Tabelle zeigt die Forschungssponsoren der Publikationen bei den Prof. Dr. Kappos mitgearbeitet hat gemäss Web of Science.

Nr.ForschungssponsorAnzahl Publikationen% von 275 Publikationen
1. BAYER SCHERING PHARMA 40 15%
2. BIOGEN IDEC 33 12%
3. NOVARTIS 31 11%
4. MERCK SERONO 28 10%
5. PFIZER+WYETH 27 10%
6. SWISS MS SOCIETY 25 9%
7. TEVA 25 9%
8. ROCHE+GENENTECH 24 9%
9. SANOFI AVENTIS 18 7%
10. GLAXOSMITHKLINE 17 6%
11. SWISS NATIONAL FOUNDATION 17 6%
12. ACTELION 16 6%
13. UCB 15 5%
14. GENZYME 14 5%
15. BAYHILL 13 5%
16. BOEHRINGER INGELHEIM 12 4%
17. GENMAB 11 4%
18. ALLOZYNE 10 4%
19. MEDICINOVA 10 4%
20. SANTHERA 8 3%
21. BAROFOLD 7 3%
22. EISAI INC 7 3%
23. EUROPEAN UNION 9 3%
24. GIANNI RUBATTO FOUNDATION ZURICH 7 3%
25. ABBOTT 6 2%
26. ACORDA THERAPEUTICS INC 6 2%
27. ASTRAZENECA 6 2%
28. CENTOCOR ORTHO BIOTECH INC 6 2%
29. ELAN 6 2%
30. MEDICINOVA INC 6 2%
31. NEUROCRINE BIOSCIENCES 6 2%
32. NIH 6 2%
33. ADVANCELL 5 2%
34. BIOMARIN 5 2%
35. CSL BEHRING 5 2%
36. ACCORDA 4 1%
37. ALLERGAN 4 1%
38. CLC BEHRING 4 1%
39. GENEURO SA 4 1%
40. GENMAB A S 4 1%
41. GENMARK 4 1%
42. IMMUNE RESPONSE CORPORATION 4 1%
43. LILLY 4 1%
44. PEPTIMMUNE 4 1%
45. UNIVERSITY OF BASEL 4 1%
46. CANADIAN INSTITUTES OF HEALTH RESEARCH 3 1%
47. FONDAZIONE MARIANI 3 1%
48. HELVEA 3 1%
49. MEDISERVICE 3 1%
50. MULTIPLE SCLEROSIS SOCIETY OF CANADA 3 1%
51. SANTHERA PHARMACEUTICALS 3 1%
52. UCB PHARMA 3 1%
53. ANTISENSE THERAPEUTICS 2 1%
54. AVANIR PHARMACEUTICALS 2 1%
55. BIOMS 2 1%
56. BIOMS MEDICAL 2 1%
57. CLAYTON FOUNDATION FOR RESEARCH 2 1%
58. DAIICHI SANKYO 2 1%
59. DEPARTMENTS OF ENDOCRINOLOGY DIABETOLOGY AND CLINICAL NUTRITION AND NEUROLOGY OF THE UNIVERSITY HOSPITAL OF BASEL SWITZERLAND 2 1%
60. DUTCH MS RESEARCH FOUNDATION 2 1%
61. EISAI 2 1%
62. FONDAZIONE ITALIANA SCLEROSI MULTIPLA 2 1%
63. FREIE AKADEMISCHE GESELISCHAFT FAG 2 1%
64. GIANNI RUBATTO 2 1%
65. LUNDBECK 2 1%
66. MS SOCIETY OF GREAT BRITAIN AND NORTHERN IRELAND 2 1%
67. NATIONAL MS SOCIETY 2 1%
68. NIHR UCLH COMPREHENSIVE BIOMEDICAL RESEARCH CENTRE 2 1%
69. NOVONORDISK 2 1%
70. QUESTCOR PHARMACEUTICALS INC 2 1%
71. RUBATO FOUNDATION 2 1%
72. SHIRE 2 1%
73. THE IMMUNE RESPONSE CORPORATION 2 1%
74. VELUX STIFTUNG 2 1%
75. Keine Angaben in der Publikation 224 81%

Die Sponsoren der Publikationen von Prof. Dr. Ludwig Kappos. Total 275 Publikationen. Datenquelle: Thomson Reuters Web of Science, Stand: 02.09.2011

Methode

Suchanfrage an Web of Science:

  • Author=(kappos l)
  • Analysis:Document Type=(LETTER OR EDITORIAL MATERIAL OR ARTICLE OR REVIEW OR PROCEEDINGS PAPER) AND [excluding] Web of Science Categories=(ENERGY FUELS)

Falls Sponsoren unter mehreren Namen, z.B. TEVA und TEVA PHARMACEUTICAL INDUSTRIES LTD erschienen oder Gesellschaften seit der Publikation fusionierten, wurden die Namen bereinigt und die Werte zusammengezählt.

Der Rohdaten sind im Anhang verfügbar.

Diskussion

Bei 224 Publikationen (81%) sind keine Angaben über die Sponsoren in der Publikationsdatenbank enthalten (Originaltext: 224 records (81.455%) do not contain data in the field being analyzed.). Dies deutet nicht auf einen Missstand hin. Industriesponsoren müssen angegeben werden, Universitäten hingegen werden nicht als Sponsoren angesehen.

Die Sponsoren der Publikationen mit Beteiligung von Prof. Dr. Ludwig Kappos sind in den obigen Tabellen aufgelistet. Es kann jedoch nicht direkt geschlossen werden, dass er gesponsert wurde, es könnte auch ein anderer Autor sein. Aber insgesamt wurde die Publikation gesponsert und so ist der Nutzen indirekt.

25 Publikationen wurden von der MS-Gesellschaft unterstützt und 17 vom Schweizer National Fonds (SNF). Publikationen wurden auch von den MS-Gesellschaften der USA, Grossbritannien, Holland, Kanada und Italien unterstützt.

Alles in allem kann man sagen, dass die Forschung von Prof. Dr. Ludwig Kappos massgeblich durch die Pharmaindustrie unterstützt wurde.

Anhang: 

Comments for "Die Forschungssponsoren von Prof. Dr. Ludwig Kappos gemäss Web of Science" abonnieren Patientensicht Artikel (RSS) abonnieren Patientensicht Artikelabriss (RSS) abonnieren Patientensicht Titel (RSS) abonnieren