Schweizerische Akademie der medizinischen Wissenschaften (SAMW)

Geschätzte Lesezeit dieses Artikels: 2 Minuten 22 Sekunden

Es gibt viele Institutionen, die sich mit dem Gesundheitswesen und der Medizin beschäftigen. Ich möchte euch nationale und internationale Organisationen aus dem Themenspektrum des Blogs vorstellen. Den Anfang macht die Schweizerische Akademie der medizinischen Wissenschaften (SAMW).

Was ist die Aufgabe der Schweizerische Akademie der medizinischen Wissenschaften (SAMW)? Wie ist die SAMW organisiert?

Die SAMW wurde durch die FMH und die medizinischen Fakultäten der Schweizer Universitäten zur Förderung der medizinischen Forschung und zur Zusammenarbeit mit den praktisch tätigen Ärzten 1943 gegründet. Die SAMW setzt sich heute mit den Themen „Medizin und Gesellschaft“ und „Medizinische Wissenschaft und Praxis“ auseinander. Zu den Schwerpunkten gehört die Klärung ethischer Fragen im Zusammenhang mit medizinischen Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft. Die SAMW setzt sich ein für die Früherkennung neuer wissenschaftlicher Entwicklungen in der Medizin und für die rasche Umsetzung gesicherter Erkenntnisse in die Praxis. Die SAMW engagiert sich in der Hochschul-, Wissenschafts- und Bildungspolitik.

Die SAMW ist als Stiftung organisiert. Die Mitglieder der Stiftung (Senat) umfassen Vertreter der medizinischen und veterinärmedizinischen Fakultäten, Angehörige der Ärzteschaft (FMH und Fachgesellschaften), die Direktoren der Bundesämter für Gesundheitswesen und für Veterinärwesen und weitere Vertreter von medizinischen Organisationen. Die SAMW wird durch den Bund finanziell unterstützt. Der Vorstand (Präsident Prof. Peter Meier-Abt, Uni Basel, Vizepräsidenten Prof. Peter Suter, Uni Genf und Prof. Walter Reinhart, Kantonsspital Chur) wird durch ein Generalsekretariat (Generalsekretär Dr. Hermann Amstad) unterstützt. 

Kommissionen

Die SAMW setzt zur Bearbeitung bestimmter Aufgaben selbständige Kommissionen ein.

Die „Zentrale Ethikkommission (ZEK)“ beschäftigt sich mit ethischen Probleme der Medizin. Die ZEK formuliert ethische Richtlinien als Hilfestellungen für die medizinische Praxis oder die biomedizinische Forschung. Die Richtlinien werden in der Regel in die Standesordnung der FMH aufgenommen und dadurch für FMH-Mitglieder verbindlich.

Die „Ethikkommission für Tierversuche“ beschäftigt sich mit dem Thema der Tierversuche. Die Entwicklungen werden verfolgt und Stellungnahmen werden erstellt.

Um die Umsetzung der Richtlinien „Zusammenarbeit Ärzteschaft – Industrie“ in der Praxis zu erleichtern und zu fördern, wurde die „Beratende Kommission“ unter Leitung von Prof. Walter Reinhart aus Chur, Vizepräsident der SAMW, eingesetzt.

Es bestehen weitere Kommissionen.

Richtlinien und Empfehlungen

Die Zentrale Ethikkommission (ZEK) hat bisher verschiedene Richtlinien erarbeitet. Die Richtlinien werden in der Regel in die Standesordnung der FMH aufgenommen und dadurch für FMH-Mitglieder verbindlich.

Eine Auswahl von für uns relevanten SAMW-Richtlinien:

Diskussion

Mit scheint die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) nimmt in Deutschland eine ähnliche Rolle ein. Die AWMF ist ein Zusammenschluss von derzeit 162 wissenschaftlichen Fachgesellschaften aus allen Bereichen der Medizin.

Die SAMW ist für die Schweizer Medizin und die klinische Forschung mit ihren Richtlinien und Kommissionen eine wichtige Institution.

Comments for "Schweizerische Akademie der medizinischen Wissenschaften (SAMW)" abonnieren Patientensicht Artikel (RSS) abonnieren Patientensicht Artikelabriss (RSS) abonnieren Patientensicht Titel (RSS) abonnieren