Behinderung und Technologie: Google Street View

Geschätzte Lesezeit dieses Artikels: 0 Minuten 58 Sekunden

Was hat Technologie mit Behinderung zu tun? Wie kann Technologie im Alltag helfen?

Technologie kann Helfen und Defizite kompensieren.

Ein kleines, unerwartet einfaches Beispiel aus dem Alltag. Eine MS-Betroffene, welche auf den Rollstuhl angewiesen ist, erzählte mir von ihrem Trick. Vor jedem Restaurantbesuch schaut sie sich auf Google Street View die Situation an. Hat es eine Treppe beim Eingang? Ist das Restaurant rollstuhlgängig?

Man kann sich vorgängig ein Bild machen.

Beispiele 1: Wie ist der Zugang zum Restaurant Alpha in Thun?

Grössere Kartenansicht

Beispiele 2: Wie ist der Zugang zum Restaurant Alpenblick in Thun?

Zugang zum Restaurant Alpenblick in Thun auf Google Street ViewBeispiele 2: Zugang zum Restaurant Alpenblick in Thun auf Google Street View

Link zu Restaurant Alpenblick in Thun auf Google Street View

Frankreich und Italien haben eine grosse Abdeckung. Deutschland und Österreich sind aus rechtlichen Gründen nicht erfasst.

Google Street View Abdeckung Frankreich, Schweiz, Deutschland, Österreich, Stand: 22.06.2013Google Street View Abdeckung Frankreich, Schweiz, Deutschland, Österreich, Stand: 22.06.2013

Wegen Rechtsproblemen ist die Abdeckung in der Schweiz noch nicht sehr gross. Die Probleme sind mittlerweile gelöst und die die Google Fahrzeuge sind seit Mitte 2013 wieder unterwegs.

Google Street View Abdeckung Schweiz, Stand: 22.06.2013Google Street View Abdeckung Schweiz, Stand: 22.06.2013

Fazit

Zusätzliche Informationen, wie z.B. Zugangsbilder von Google Street View, helfen Behinderten bei der Planung.

Comments for "Behinderung und Technologie: Google Street View" abonnieren Patientensicht Artikel (RSS) abonnieren Patientensicht Artikelabriss (RSS) abonnieren Patientensicht Titel (RSS) abonnieren